Sexualmedizin

Fotolia_37671036_L_Ellenrieder_HP.jpg 

In unserer Sexualmedizinischen Sprechstunde bieten wir Einzelpersonen und Paaren die Möglichkeit einer Abklärung und Beratung bei funktionellen sexuellen Störungen und bei sexuellen Störungen im Zusammenhang mit körperlichen Erkrankungen. Unsere Unterstützungsmöglichkeiten reichen von einem Beratungsgespräch bis zu einer längerfristigen Therapie, wobei die jeweiligen Behandlungskonzepte gemeinsam mit den Klienten und Klientinnen auf die individuelle Situation und die gesetzten Ziele abgestimmt werden. Je nach Ausgangssituation erfolgt eine enge Kooperation mit der Klinik für Urologie und verschiedenen anderen Fachdisziplinen.

Therapeutische Unterstützung ist bei den folgenden Störungen und jeder sonstigen Schwierigkeit im Zusammenhang mit Sexualität möglich:

  • Libidostörung (keine Lust auf sexuelle Aktivität)
  • Orgasmusstörung
  • Erregungsstörung
  • Dyspareunie (Schmerzen beim Geschlechtsverkehr)
  • Vaginismus (störende erhöhte Anspannung des Beckenbodens)
  • Erektile Dysfunktion (Erektionsschwierigkeiten des Mannes)
  • Ejakulatio praecox (vorzeitiger Samenerguss)