Ejakulatanalyse (Spermiogramm nach WHO 5)

 

GlobozoospermieMorphologische Analyse von SpermaIgG positiv


Die einfache Ejakulatanalyse (Spermiogramm) ist ein essenzieller Bestandteil der Abklärung ungewollter Kinderlosigkeit. Gemäss den WHO Richtlinien (1) enthält ein Spermiogramm folgende Parameter:
Ejakulatvolumen, Spermienkonzentration, Anzahl Spermien im gesamten Ejakulat, Beweglichkeit, Vitalität, Leukozytennachweis (Nachweis von Entzündungszellen) und der Analyse der Form der Spermien (Morphologie).

Da die Ejakulatqualität massgeblich von Faktoren wie der Karenzzeit (2-5 Tage Karenz sind ideal), von Krankheiten in den letzten 3 Monaten (v.a mit Fieber) und der Einnahme von Medikamenten (v.a. Antibiotika) beeinflusst wird, kann die Ejakulatqualität stark variieren. Es ist deshalb empfehlenswert, drei Monate nach der ersten Untersuchung bei einem auffälligen Ergebnis noch ein zweites Spermiogramm durchzuführen.

Ein komplettes Spermiogramm enthält zudem immunologische und biochemische Analysen:

  • Nachweis von Spermien-Antikörpern (MAR Test: IgA und IgG)
  • Die Fructose-Bestimmung gibt einen Hinweis auf die sekretorische Funktion der Samenbläschen.
  • Alpha-Glucosidase ist ein Marker für die Funktionalität des Nebenhodens.
  • Zink ist ein Marker für die Funktionstüchtigkeit der Prostata. Da es einen antioxidativen Effekt hat (1,2), können tiefe Werte einen Hinweis auf oxidative Zellschäden geben.

Übersicht