Kryokonservierung von Ejakulat | Hodengewebe



Beim Einfrieren (Kryokonservieren) wird das Ejakulat heruntergekühlt und bei Temperaturen von minus 196°C gelagert. Bei dieser Temperatur sind die biologischen Vorgänge in den Zellen gestoppt und die Spermien behalten über viele Jahre ihre Befruchtungsfähigkeit. Ejakulat-Kryokonservierungen werden an unserer Klinik bei folgenden Patienten durchgeführt:

  • Vor Radio- und/oder Chemotherapie
  • Vor Unterbindung der Samenleiter (Vasektomie)
  • Wenn aufgrund einer Erkrankung eine kontinuierliche/progressiv Verschlechterung der Spermaqualität zu erwarten ist
  • Bei Azoospermie (keine Spermien im Ejakulat), wenn Spermien aus dem Hoden oder Nebenhoden entnommen werden können (TESE, Mikro-TESE, MESA).

Wenn eine Keimzellen (Gameten) schädigende Therapie geplant ist (z.B. Radio-/Chemotherapie), können die Spermien laut schweizerischem Gesetz unbefristet aufbewahrt werden, ansonsten für 5 Jahre.

Übersicht


Wir verwenden Cookies, um unsere Website nutzerfreundlich zu gestalten, sie fortlaufend zu verbessern und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.