Gründe für eine künstliche Befruchtung (IVF/ICSI)

Als Gründe zur Durchführung einer IVF | ICSI gelten u.a. folgende Befunde:

  • Störungen bei der Eizellreifung, wenn andere Behandlungsmöglichkeiten nicht zu einer Schwangerschaft geführt haben
  • Verschluss, Beschädigung oder Fehlen der Eileiter
  • Unerklärte Sterilität, wenn andere Behandlungsmöglichkeiten nicht zu einer Schwangerschaft geführt haben
  • Ungenügende Samenqualität. Dabei wird die ICSI-Behandlung eingesetzt.

Die Aufklärung über die Einzelheiten der Behandlung erfolgt stets durch eine/n spezialisierte/n Kaderärztin/Kaderarzt in einem persönlichen Gespräch mit Ihnen. 

Die Fruchtbarkeit sinkt bei Frauen und Männern mit zunehmendem Alter. Bei der Frau nimmt die Schwangerschaftschance ab dem 35. Altersjahr kontinuierlich ab, zudem steigt das Fehlgeburtsrisiko an. Wegen den nur noch äusserst geringen Erfolgschancen beenden wir, wie die meisten Kinderwunschzentren, eine IVF-/ICSI-Behandlung mit dem abgeschlossenen 43. Altersjahr.

Übersicht